picto-zonegeo_allemagne.png

Barbara KUNZ

Wissenschaftlerin


Forschungsschwerpunkte:

  • Deutsch-französische Verteidigungszusammenarbeit
  • Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik
  • Deutschland und Frankreich in GSVP und NATO
  • Sicherheitspolitik der nordischen Länder, insbesondere Schwedens
  • Sicherheit im Ostseeraum
  • Member of the steering committee of the OSCE Network of Think Tanks and Academic Institutions

 

Barbara Kunz ist seit April 2015 Wissenschaftlerin am Cerfa.

Sie hat an der Universität Stockholm/Schweden promoviert und ist Absolventin des Institut d'Etudes Politiques de Paris. Ihrer Tätigkeit beim Cerfa gingen jeweils mehrjährige Stationen am Centre for Baltic and East European Studies (Stockholm, Schweden), bei der Bertelsmann Stiftung (Gütersloh, Deutschland) und der Stiftung Genshagen voraus (Genshagen bei Berlin, Deutschland). Als Gastwissenschaftlerin hat sie zudem mehrere Monate am Center for Transatlantic Relations/Johns Hopkins University in Washington sowie am Centre for International Affairs in Warschau verbracht.

Sprachen (für z.B. Mediananfragen): Deutsch, Französisch, Englisch, Schwedisch

Alle meine Veröffentlichungen
29/08/2018

Könnte Deutschland militärisch zu Frankreich und Großbritannien aufsteigen, bei der europäischen Verteidigung gar die Führungsrolle übernehmen? In Paris und London gehegte Hoffnungen in diese Richtung haben sich immer wieder zerschlagen. Höchste Zeit, dass die Deutschen ihre Rolle ehrlich...

31/01/2018

Im öffentlichen Raum sind die Einstellungen gegenüber Russland heterogen, in Frankreich noch mehr als in Deutschland. Sowohl in Frankreich als auch in Deutschland steht die Öffentlichkeit Wladimir Putin und seiner Politik im Großen und Ganzen skeptisch gegenüber. Auf politischer Ebene sind die...

13/12/2017

Vor dem Hintergrund wachsender internationaler Sicherheitsbedrohungen ist eine engere deutsch-französische Kooperation als Motor einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU unabdingbar. Nur so kann das Ziel der europäischen strategischen Autonomie auf politischer,...

22/09/2014

Based on the realist theory of international relations, this article analyses whether Germany has any incentives to seek (regional) hegemony. It concludes that under the current systemic circumstances – in which the country's survival is ensured by the United States – Germany has no reason to...

Alle meine Medien