Sie sind hier

Publikationen

Das Ifri bereichert den internationalen Diskurs mit seinen über 150 jährlichen frei zugänglichen Herausgaben auf Französisch, Englisch, Deutsch und Russisch. Beim Unterstützen von Entscheidungsträgern aus dem Privat- und öffentlichen Sektor verfolgt es eine objektive Sichtweise, intellektuelle Genauigkeit, eine themenübergreifende Herangehensweise, sowie eine grundsätzlich offene Haltung.

108 Résultats
06/10/2015

In den letzten Jahren sind europaweit neue Parteien am rechten Rand des Parteienspektrums entstanden, die durch populistische Inhalte und die Positionierung als Anti-Establishment-Bewegungen Wählerpotential mobilisieren konnten. Deutschland schien in diesem Hinblick lange Zeit eine Ausnahme...

05/10/2015
Als die „Alternative für Deutschland“ (AfD) nur wenige Monate nach Parteigründung bei den Bundestagswahlen am 22. September 2013 4,7% der Zweitstimmen gewann und nur rund 130.000 Stimmen zum Einzug in den Deutschen Bundestag fehlten, nannte der Parteien- und Wahlforscher Oskar Niedermayer...
09/06/2015
By: Franca DIECHTL, Severin FISCHER

Die Zusammenarbeit in Energiefragen gehört seit mehreren Jahren zu den Prioritäten der deutsch-französischen Konsultationen. Nicht nur die räumliche Nähe der beiden größten nationalen Strommärkte Europas legt eine engere politische Abstimmung nahe, sondern auch deren...

29/05/2015
By: Annegret BENDIEK

Die deutsche Außenpolitik sieht sich heute einer ganzen Reihe grundlegender Herausforderungen gegenüber. Das größer gewordene und ökonomisch wiedererstarkte Deutschland kann und darf sich mit seiner ehemaligen Rolle als politischer Juniorpartner Frankreichs in Europa und der...

27/03/2015
By: Deutsch-französische Reflexionsgruppe, Sie vereint 20 französische und deutsche Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Journalismus sowie verwandten Bereichen.

Die deutsch-französische Reflexionsgruppe ist eine Initiative der Stiftung Genshagen sowie des Comité d’études des relations franco-allemandes (Cerfa) am Institut...

19/02/2015
By: Hannes ADOMEIT

In 2014, Germany’s relations with Russia markedly deteriorated. The decline was precipitous but it did not occur suddenly. It began some time before Moscow’s annexation of Crimea in March 2014 and the Kremlin’s support for separatism and thinly concealed military...