06
Mai
2019
Veranstaltungen Konferenzen des Ifri
Paris
von 19:00 bis 21:00
Diese Veranstaltung ist öffentlich
goethe_6_mai_19.png

Geht alles den Bach herunter? Optimismus und Pessimismus in Deutschland und Frankreich

Die öffentlichen Debatten in Frankreich und Deutschland prognostizieren eine eher trostlose Zukunft, sowohl für die beiden Länder als auch für Europa: Wirtschaftliche und soziale Rückschritte, Umweltzerstörung und Klimawandel, die Bedrohung unseres Lebensstils und jener Werte, die dem gesellschaftlichen Zusammenleben zugrunde liegen. Dystopische Zukunftsszenarien vermehren sich, während kaum jemand noch an Utopien zu glauben scheint

Aber woher kommen diese Sorgen und Ängste vor einem Niedergang in zwei Ländern mit einem sehr hohen Lebensstandard? Sind die Ursprünge in beiden Ländern vergleichbar? Welche Verbindungen bestehen zu den kollektiven Obsessionen und Ängsten der letzten Jahrzehnte?

Und vor allem, wie kommt man da raus?  

Begrüßung: Barbara Honrath, Direktorin, Goethe Institut Paris

Einleitung : Barbara Kunz, Research Fellow im Studienkomitee für deutsch-französische Beziehungen, Cerfa, Ifri                             

Heinz Bude, Soziologe, Universität Kassel

Claudia Senik, Ökonomin und Glücksforscherin, Sorbonne/Paris School of Economics

Moderation: Géraldine Mosna-Savoye, Journalistin, France Culture 

 

Die Konferenz findet in deutscher und französicher Sprache mit Simultanübersetzung statt

Anmeldung : 

>> Bitte melden Sie sich per Mail an folgende Adresse bis zum 3. Mai an : info-paris@goethe.de.

          
Adresse: 
Goethe-Institut Paris, 17 avenue d'Iéna, 75016 Paris

An die Organisatoren: 

Für mehr Informationen zu dieser Konferenz kontaktieren Sie bitte das Institut Goethe, info-paris@goethe.de (de/fr), oder Catherine NAIKER,  Assistentin des Cerfa, naiker.cerfa@ifri.org (fr)

Schlüsselwörter
Deutschland Frankreich