26
Sep
2020
Veranstaltungen Visioconférence
von 10:00 bis 17:00
Dieses Ereignis wird eingeschränkt
dda_seminaire_de_cloture_image_2_26.09.jpg

Seminar zum Abschluss des Deutsch-Französischen Zukunftsdialogs

Schlussveranstaltung, die in Zusammenarbeit mit dem Verein Anciens du Dialogue d'avenir franco-allemand – der Alumnis des Deutsch-Französischen Zukunftsdialogs  (ADAFA) organisiert wird.
Dreizehn Jahrgänge erstellen eine Bestandsaufnahme der heutigen deutsch-französischen Beziehungen.

Seit 2007 bringt der Deutsch-Französische Zukunftsdialog Nachwuchsführungskräfte aus beiden Ländern zusammen und fördert einen intensiven Austausch über europäische Zukunftsfragen. Die TeilnehmerInnen sind BerufseinsteigerInnen aus Politik, Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Kultur, die durch ihre Berufs- oder Studienerfahrung einen besonderen Bezug zum Nachbarland haben. Der Deutsch-Französische Zukunftsdialog wird von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und dem Studienkomitee für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa) im Französischen Institut für internationale Beziehungen (Ifri) in Zusammenarbeit und mit Förderung der Robert Bosch Stiftung organisiert. Aufgrund der derzeit bestehenden Einschränkungen komment die drei Organisationen dieses Jahr am 26. September 2020 per Videokonferenz zusammen.

 

10:00 Uhr                       Ankunft der TeilnehmerInnen bei ihren lokalen Gruppen oder bei Zoom

10:15 – 10:30 Uhr          Online: Begrüßung
 
Dorothée Cailleux, Vizepräsidentin, Alumni des Deutsch-französischen Zukunftdialogs (ADAFA; Claire Demesmay, Programmleiterin Frankreich/Deutsch-französische Beziehungen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP); Julie Hamann, Programmmitarbeiterin des Programms Frankreich/deutsch-französische Beziehungen, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP); Hans Stark, Berater für die deutsch-französischen BeziehungenIfri
 
10:30 – 11:30 Uhr          Generalversammlung von Adafa mit Wahl des neuen Vorstands
 
11:45 – 12:30 Uhr          Keynote Speech: Zum Zustand und zur Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft
 
Mathieu Lefèvre, Mitgründer und CEO von More in Common/Destin Commun, Paris
 
12:30 – 13:00 Uhr         Vorbereitung von unseren Fragestellungen für den Nachmittag:
  • Wie können wir unsere Gesellschaft in Zukunft gestalten, wenn diese Spaltungen dauerhaft bestehen?
  • Welche Formate und Themen können wir als Alumniverein entwickeln, um den Zukunftsdialog weiterzuführen?
  • Foto-Challenge
13:00 – 15:30 Uhr          Mittagspause & Arbeit in Kleingruppen
 
15:30 – 15:45 Uhr          Foto-Challenge: Galeriebesuch
 
15.45 – 16.45 Uhr          Diskussion der Ergebnisse
 
16:45 – 17:00 Uhr          Abschluss & Verabschiedung
 
 
An die Organisatoren: 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Julie Hamann, DGAP : hamann@dgap.org
Dorothée Cailleux, ADAFA : dcailleux@gmail.com 
 
Partner der Debatte
adafa.jpeg
adafa.jpeg
dgap.png
dgap.png
robert_bosch_stiftung.png
robert_bosch_stiftung.png
logo_ifri_40_ans_fr_sans_baseline.png
logo_ifri_40_ans_fr_sans_baseline.png
Veröffentlichungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung
03/02/2020
By: Deutsch-Französischer Zukunftsdialog 2019

Tiefe Spaltungen durchziehen Europa. Sie zeigen sich nicht nur auf politischer Ebene – durch den Austritt Großbritanniens aus der EU oder die lautstarken Verfechter nationaler Souveränität –, sondern auch durch die wachsende Abwendung vieler Menschen von europäischer Politik. Was hält uns...

Schlüsselwörter
Deutsch-französische Beziehungen Deutschland Europäische Union Frankreich