13
Dez
2017
Enotes Notes du Cerfa
Barbara KUNZ, Ronja KEMPIN

France, Germany, and the Quest for European Strategic Autonomy: Franco-German Defence Cooperation in A New Era Notes du Cerfa, n° 141, Ifri, décembre 2017

Vor dem Hintergrund wachsender internationaler Sicherheitsbedrohungen ist eine engere deutsch-französische Kooperation als Motor einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU unabdingbar. Nur so kann das Ziel der europäischen strategischen Autonomie auf politischer, operationeller und industrieller Ebene erreicht werden. Die konkrete Umsetzung einer deutsch-französischen Sicherheitskooperation ist jedoch in der Vergangenheit verschiedenen Hindernissen begegnet. Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um die Kooperation zu stärken?

couv_ifri_swp_report.png

Geleitet vom Institut français des relations internationales (Ifri) und der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) ist eine Gruppe deutscher und französischer Expertinnen und Experten dieser Frage nachgegangen. Mit sieben konkreten Empfehlungen will das Papier zur Etablierung strategischer Autonomie ausgehend von der bilateralen Ebene beitragen, um als Vorbild für ein ehrgeiziges europäisches Projekt zu fungieren.

Dieser Bericht wurde in Paris im Dezember 2017 und in Brüssel im Januar 2018 vorgestellt. Eine Präsentation in Berlin ist für den 28. Februar geplant.

Dieser Report erschien in englischer Sprache : R. Kempin, B. Kunz, "France, Germany, and the Quest for European Strategic Autonomy: Franco-German Defence Cooperation in A New Era ", Notes du Cerfa, No. 141, Ifri, December 2017.

 

 

France, Germany, and the Quest for European Strategic Autonomy: Franco-German Defence Cooperation in A New Era
IFRI also advises
Schlüsselwörter
Deutsch-französische Beziehungen Sicherheitspolitik Verteidigungspolitik Deutschland Europäische Union Frankreich