05
Okt
2023
In den medien Das Ifri in den Medien
Arc de Triomphe, Paris, France

Was Frankreich bewegt – Migration und Integration gestern und heute

Seit Monaten debattiert Frankreich eine Reform seines Einwanderungsgesetzes. Mit einem neuen Entwurf „zur Kontrolle der Immi­gration und verbesserten Integration“ soll eine Verschärfung der Migrationsregeln erreicht und gleichzeitig Fachkräftelücken geschlossen werden. 

 
friedrich-naumann-stiftung.jpg

Doch die Gräben liegen tief zwischen einer Linken, die die Migrationspolitik bereits als zu repressiv beurteilt und einer Rechten, die öffentlich gegen Migranten Stimmung macht. Frankreichs Pläne unterscheiden sich jedenfalls deutlich von denen der deutschen Ampelregierung, die das Ziel hat, Deutschland zu einem „modernen Einwanderungsland“ zu machen.

Frankreichs Migrationsgeschichte hängt anders als die Deutsche stark mit seiner Kolonialgeschichte zusammen. Die Zusammensetzung der migrantischen Bevölkerung und deren Integration ist ebenfalls anders als hierzulande. Die Situation sorgt oft für Sprengstoff. Immer wieder hört man von Unruhen und Ausschreitungen in benachteiligten Randgebieten der französischen Großstädte, von Ausgrenzung und der Unzufriedenheit junger Menschen mit Migrationshintergrund.

Wie steht es um Frankreichs Migrations- und Integrationspolitik und was genau beinhaltet die neue Gesetzesinitiative? Worin unterscheiden sich Deutschland und Frankreich bei dem Thema? Wie hat sich die öffentliche Meinung gegenüber Migranten in Frankreich entwickelt? Und we ist Migration und Integration in Frankreich im internationalen Vergleich einzuordnen?

 

Programm

   16:00 Uhr | Herzlich Willkommen

   Laura Désirée Wiemer, Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften, M.A., Bergische Universität Wuppertal

 

   16:05 Uhr | Was Frankreich bewegt

   Michaela Wiegel, Politische Korrespondentin für Frankreich, Frankfurter Allgemeine Zeitung

   Dr. Thomas Liebig, Leitender in der Abteilung für internationale Migration der OECD, Paris

 

   Moderation: Jeanette Süß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studienkomittee für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa)

   

   17:00 Uhr | Diskussion mit Studierenden der Bergischen Universität Wuppertal & Ihre Fragen

 
Schlüsselwörter
Deutsches Fachkräfteeinwanderungsgesetz vom 23. Juni 2023 Intégration migration Deutschland Europa Europäische Union Frankreich