Sie sind hier

Deutschland in den internationalen Beziehungen

Im Jahr 2017 veröffentlichte das Cerfa den Sammelband "Deutschland auf der Weltbühne - Auf der Suche nach Stabilität in einer Welt im Wandel", herausgegeben von Barbara Kunz, Hans Stark und Stephan Martens.

In einer Welt im Wandel wird Deutschland mehr denn je als Stabilitätsfaktor angesichts immer zahlreicher werdender Krisen gesehen. Die Langlebigkeit seines politischen Personals, die Stärke seines Wirtschaftsmodells und die Attraktivität seines Werte- und Prinzipienkodex sind sicherlich nicht ohne Zusammenhang. Aber auch wenn es Stabilität verkörpert, kann es auch als Bollwerk gegen das Phänomen der Dekonstruktion der multipolaren Ordnung von 1945 dienen? Die Terrordrohung der Islamisten, der Krieg im Nahen Osten, der russische Expansionismus, die Unberechenbarkeit der Trump-Regierung, der Aufstieg des Populismus, die Infragestellung der Öffnung der Märkte und die Unsicherheit über die Zukunft der Europäischen Union bilden verschiedene Elemente einer PolyKrise, die die Grundlagen der deutschen Außenpolitik untergräbt. Keine dieser Herausforderungen kann alleine oder unabhängig von anderen bewältigt werden. Ganz zu schweigen von den Gefahren, die auf lange Sicht entstehen. Die Krise wird zur Norm, das Unvorhergesehene zu einer unausweichlichen Herausforderung, die Rückkehr des Krieges und der Einbruch der Gewalt in unseren Gesellschaften werden alltäglich, bis sie als alltägliches Übel erscheinen.

Welche Antworten gibt die Regierung Merkel angesichts dieser Herausforderungen und kann Deutschland den Erwartungen gerecht werden?

Dieser Sammelband erschien auf Französisch. Mehr Informationen, sowie das Inhaltsverzeichnis finden Sie auf unserer französischen Webseite.

Hans STARK

Generalsekretär Studienkomitee für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa)

...
Barbara KUNZ

Ehemalige Wissenschaftlerin des Cerfa

...
11/03/2019
By: Benjamin SCHRAVEN

Bei der Frage, wie mit den Ursachen von Flucht und irregulärer Migration umzugehen sei, wird in Deutschland der Entwicklungspolitik eine besondere Rolle zugeschrieben. Sie soll vor allem durch Maßnahmen wie der Beschäftigungsförderung, (potentiellen) Migranten „Bleibeperspektiven“ in ihren...

30/03/2016
By: Marcus ENGLER

Trends, Herausforderungen und politische Reaktionen. Seit Sommer 2015 ist die Bundesrepublik zum Ziel eines außergewöhnlich hohen Zuzugs von Schutzsuchenden vor allem aus Syrien, Irak und Afghanistan geworden. Dieser Zuzug wurde zum alles dominierenden politischen und gesellschaftlichen Thema....

01/07/2014
By: Camilla BAUSCH, , , Matthias DUWE,  und , Benjamin GÖRLACH

Die von Deutschland beschlossene Energiewende ist zentrales Element der Klima- und Energiepolitik der Bundesregierung, bestimmt aber gleichzeitig die deutsche Haltung bei internationalen Verhandlungen. Abgesehen von der notwendigen Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes...

11
Feb
2016
Donnerstag 11 Februar 2016 bis Freitag 12 Februar 2016
von Donnerstag 11 Februar 2016 13:00 bis Freitag 12 Februar 2016 13:00 - Seminare und Panels

Am 11. und 12. Februar 2016 findet im Französischen Institut für Internationale Beziehungen (Ifri) die dritte Arbeitssitzung der Deutsch-französischen Reflexionsgruppe zum Thema „Die Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion“ statt. Über 20 deutsche und französische Vertreter aus Wissenschaft...