picto-zonegeo_allemagne.png

Marie KRPATA

Wissenschaftliche MitarbeiterinStudienkomitee für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa) 


Forschungsschwerpunkte:

  • Innenpolitische Debatten in den Mitgliedstaaten
  • Internationale Beziehungen der Europäischen Union
  • Human Security, Minderheitenrechte und soziale Kohäsion
  • Verkehrs- oder der Raumordnungspolitik

Marie Krpata ist am Studienkomitee für deutsch-französische Beziehungen (Cerfa) am Ifri seit September 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin, wo sie sich mit der europäischen Union und dem deutsch-französischen Tandem in seinen Aussenbeziehungen beschäftigt. Als studierte Juristin und Politikwissenschaftlerin führte sie ihre bisherige studentische und berufliche Laufbahn nach Österreich, Frankreich und Deutschland.

Vor ihrer Tätigkeit am Cerfa war sie in Nichtregierungs- und internationalen Organisationen beschäftigt, wo sie sich mit dem Human Security Aspekt der Sicherheitspolitik auseinandersetzte. Desweiteren widmete sie sich als Beraterin Infrastruktur- und Verkehrsprojekten in Schwellenländern und Europa, im Rahmen welcher sie makroökonomische, regulatorische und strategische Studien durchführte.

Alle meine Veröffentlichungen
28/10/2021

Der Indopazifik wird zunehmend zum Mittelpunkt der Weltwirtschaft und der Geopolitik. Er umfasst 60% der Weltbevölkerung, steht für 30% des internationalen Handels und erbringt 60% des Weltbruttoinlandsprodukts. Außerdem beherbergt er die größten Häfen, Flughäfen und 20 der 33 größten...

25/03/2021

Seit 2018 ist die Autoindustrie mit einem Marktrückgang konfrontiert. Die deutschen Autohersteller, die in einem von Deutschland als Schlüsselsektor betrachteten Industriezweig, tätig sind, befinden sich zwar unter den Top 15 der größten Autobauer weltweit. Es droht ihnen allerdings die Gefahr...

Alle meine Medien